Pedagogická fakulta - homepage

Institut für Germanistik

Institut für Germanistik

Aktuelles

Themenkreise zum Staatsexamen:

Fotogalerie

Sommerkolleg Budweis

AIA
Aktion

eAMOS

STAG

Bibliotheken:

Goethe-Zentrum in Budweis

 

èesky

facebook

 

Mgr. Jana Kusová, Ph.D.

Büro:
Telefon:
E-Mail:

 

D 318 (Dukelská 9)
+420 387 773 226
kusova@pf.jcu.cz

 
WS 2017/18:   Stundenplan  
 
Sprechstunden:   Dienstag 9,45 - 11,00 und nach Besprechung
 
Kurse:   Morfologie (MR1, MR2)
Úvod do syntaxe (USY)
Úvod do studia nìmeckého jazyka (ÚSN)
Vybrané problémy nìmecké gramatiky (GRA, AML)
Úvod do dìjin nìmeckého jazyka (DEJN)
Kultura a reálie nìmecky mluvících zemí (KUR)
nìmèina jako cizí jazyk (rùzné kurzy)

 

Wissenschaftliche Spezialisierung - germanistische Linguistik

  • historische Entwicklung der deutschen Sprache
  • Korpuslinguistik
  • Morphologie der deutschen Sprache
  • kontrastive Linguistik (Tschechisch - Deutsch)

 

Professioneller Lebenslauf

seit 1995

wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für Germanistik der Pädagogischen Fakultät der Südböhmischen Universität in Èeské Budìjovice

1997-2007

Doktorandenstudium am Institut für Germanistik, Nordistik und Nederlandistik der Philosophischen Fakultät der Masaryk-Universität Brno

Thema der Dissertation: Untersuchungen zu architektonischen Fachtexten des 16. bis 18. Jahrhunderts mit besonderer Berücksichtigung der Textsorte 'Säulenbuch' und der Säulenbeschreibung in den Architectura-civilis-Traktaten

1990-1995

Pädagogische Fakultät der Südböhmischen Universität Èeské Budìjovice
Fächer: Geschichte-Germanistik (Lehramt)

 

Teilnahme an wissenschaftlichen Projekten

2000 - 2003

"Wörterbuch des Frühneuhochdeutschen (1350-1652) aufgrund der Quellen aus den böhmischen Ländern", GAÈR 405/00/257. Projektleitung: Doz.Dr.phil. Hildegard Boková / Èeské Budìjovice, Prof.Doz.PhDr. Libuše Spáèilová/Olomouc

2011 - 2013

Projektleitung GAÈR (P406/11/P111) "Variation im morphologischen System der gegenwärtigen deutschen Substantive"

 

Organisation und pädagogische Projektarbeit

  • Betreuung der Institutsbibliothek, bis 2002 Betreuung der Österreich Bibliothek in Èeské Budìjovice, seit 2012 Betreuung der Schweizer Bibliothek
  • Teilnahme an der Kooperation mit der Universität Augsburg und Wien
  • Leitung vom Sommerkolleg Èeské Budìjovice (Projekt AKTION Tschechische Republik - Österreich; seit 2011)
  • Koordination des Workshops Schweizer Landeskunde. Ein interaktiver Workshop (Projekt Kooperation St. Gallen - Liberec; 2009-2013)

 

Publikationen

Monografie

KUSOVÁ, Jana. Morphologische Varianz der peripheren Substantivparadigmen im geschriebenen Gegenwartsdeutsch: schwache Maskulina, starke Feminina und gemischte Substantive. Wien: Praesens Verlag, 2014. ISBN: 978-3-7069-0784-2.

 

Herausgebertätigkeit

KUSOVÁ, Jana (ed.). Beiträge zur Germanistik in Hochschullehre und historischer Philologie. Augsburg: Wißner-Verlag, 2011. ISBN 978-3-89639-807-9.

KUSOVÁ, Jana, Lenka VODRÁŽKOVÁ und Magdalena MALECHOVÁ (eds.). Deutsch ohne Grenzen. Linguistik. Brno: Tribun EU, 2015. ISBN 978-80-263-0939-0.

 

Wissenschaftliche Beiträge

BOKOVÁ, Hildegard und Libuše SPÁÈILOVÁ, zusammengearbeitet Václav BOK, Vladimír SPÁÈIL und Jana KUSOVÁ Struèný ranì novohornonìmecký glosáø k pramenùm z èeských zemí / Kurzes frühneuhochdeutsches Glossar zu Quellen aus den böhmischen Ländern. Olomouc: Univerzita Palackého v Olomouci, 2003. ISBN 80-244-0737-X.

KUSOVÁ, Jana. Zur Textsorte "Säulenbuch". Gabriel Krammer "Architectura. Von den Fvnf Seülen Sambt Iren Ornamenten Vnd Zierden", Prag 1600. In: BOKOVÁ, Hildegard (ed.). Zur Erforschung des Frühneuhochdeutschen in Böhmen, Mähren und der Slowakei. Wien: Edition Praesens, Verlag für Literatur- und Sprachwissenschaft, 2004, s. 213-227. ISBN 3-7069-0247-8.

KUSOVÁ, Jana. Wie die korpusgestützte Arbeit helfen kann oder wie der eigene Sprachkarren aus dem Dreck zu ziehen ist. Lingua viva, Èeské Budìjovice, 7/2008, s. 73-80. ISSN 1801-1489.

KUSOVÁ, Jana. Reflexionen über fachsprachliche Phänomene in den architekturtheoretischen Traktaten des 16. und 17. Jahrhunderts. In: SPÁÈILOVÁ, Libuše und Lenka VAÒKOVÁ (eds.). Germanistische Linguistik und die neuen Herausforderungen in Forschung und Lehre in Tschechien. Brno: Academicus, 2009, s. 135-147. ISBN 978-80-87192-05-4.

KUSOVÁ, Jana. Bild und Bildlichkeit in der Säulenbeschreibung des 16. bis 18. Jahrhunderts. In: KUSOVÁ, Jana (ed.). Beiträge zur Germanistik in Hochschullehre und historischer Philologie. Augsburg: Wißner-Verlag, 2011, s. 112-137. ISBN 978-3-89639-807-9.

KUSOVÁ, Jana. Zur Distribution von Singular- und Pluralformen deutscher Abstrakta. Lingua viva, Èeské Budìjovice, 13/2011, s. 63-73. ISSN 1801-1489.

KUSOVÁ, Jana. Variation im Bereich der schwachen Substantive. Wege zur Korpuszusammenstellung und -auswertung. In: KRATOCHVÍLOVÁ, Iva und Norbert Richard WOLF (eds.). Grundlagen einer sprachwissenschaftlichen Quellenkunde. Tübingen: Narr Verlag, 2013, s. 219-246. ISBN 978-3-8233-6836-6.

KUSOVÁ, Jana. Zur morphologischen Variation und Schwankung der Substantivgruppe auf -or. In: FERENCE, Anja Edith und Libuše SPÁÈILOVÁ. Deutsch als Sprache der (Geistes)wissenschaften. Linguistik. Brno: Tribun EU, 2013, s. 49-59. ISBN 978-80-263-0376-3.

KUSOVÁ, Jana. Das schwache und gemischte Substantivparadigma im Deutschen. Sein Aufbau und seine Grenzen. In: KUSOVÁ, Jana, Lenka VODRÁŽKOVÁ und Magdalena MALECHOVÁ (eds.). Deutsch ohne Grenzen. Linguistik. Brno: Tribun EU, 2015, S. 187–209. ISBN 978-80-263-0939-0.

KUSOVÁ, Jana. Belebtheit im Deutschen und Tschechischen. Lingua viva, Èeské Budìjovice, 23/2016, S. 55-66. ISSN 1801-1489.

 

Sonstiges

KUSOVÁ, Jana und Michael SCHWIDTAL. Franz Werfels Stellung zur tschechischen Kultur: Literarische Spuren einer Jugend in Böhmen (Bericht). Germanoslavica. Zeitschrift für germano-slawische Studien, V(X)/1998 (Nr.1), s. 161-165. ISSN 1210-9029.

KUSOVÁ, Jana. Kooperative sprachwissenschaftliche Konferenz der Südböhmischen Universität und der Universität Augsburg (22.-24. Mai 2009). Lingua viva, Èeské Budìjovice, 9/2009, S. 88-89. ISSN 1801-1489.

KUSOVÁ, Jana und Susanne CHRISTOF. Erlebte Landeskunde. Motivation zum Lernen der Nachbarsprache - Sommerkolleg Èeské Budìjovice/Budweis. oead´news, Jg. 22, Nr. 1/86, 2012, s. 5-6.

20 Jahre der Zusammenarbeit. Österreich - Tschechische Republik im Hochschulbereich. Präsentation des Konzepts der Sommerkollegs - eingeladener Vortrag. Siehe http://www.dzs.cz/cz/aktion-ceska-republika-rakousko/akce/.

 

Druckformat

 

Institut für Germanistik ]

andere Institute ]

[ Südböhmische Universität ] [ Pädagogische Fakultät ]

 

© 2016–2017 KNJ PF JU       Administration: Martin Toman