Katedra germanistiky

 

Univie: summer school for Czech-Austrian Language Tandem:
Sommerkolleg Èeské Budìjovice 2021

Bewerbung

Österreichische Studierende

 

Anmeldeformular für das Sommerkolleg Budweis 2021 (.docx)

 

Das Sommerkolleg Èeské Budìjovice 2021 wird je nach der aktuellen epidemischen Situation vor Ort oder online verlaufen. Über die Form (vor Ort oder online) wird Ende Mai 2021 entschieden.

Das Projekt univie: summer school for Czech-Austrian Language Tandem: Sommerkolleg Èeské Budìjovice 2021 ist für Studierende tschechischer und österreichischer Universitäten geplant, die sich für Tschechisch bzw. Deutsch interessieren, ihre interkulturelle Kompetenz erhöhen und neue Kenntnisse über das Nachbarland gewinnen möchten.

Antragsberechtigt sind Staatsbürger der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraums und der Schweiz, die zum ordentlichen Studium an den antragsberechtigten Institutionen in Österreich (staatliche Universitäten, Fachhochschulen, Pädagogischen Hochschulen und akkreditierten Privatuniversitäten) inskribiert, bzw. angestellt sind.

Das vorliegende Projekt zielt primär auf einen möglichst kommunikativ ausgerichteten Sprachunterricht (Deutsch und Tschechisch). Im Präsenzunterrichts werden progressive und motivierende Methoden verwendet, die sich für Sommerkollegs insbesondere anbieten – Unterricht in kleinen Gruppen, Tandemunterricht, Projektarbeit usw. Im Falle der Online-Variante wird gleichfalls auf kreative und motivierende Methoden zurückgegriffen – Sie werden garantiert nicht nur am Computer sitzen. Obwohl online, trotzdem zusammen!

Einen untrennbaren Bestandteil bilden auch fachlich orientierte Veranstaltungen wie das Wahlseminar Tschechische und österreichische Literatur des 20. Jahrhunderts und der Workshop Nach der Wende. Von der Pressefreiheit zu den Fake News.

Lesungen und Exkursionen vermitteln den TeilnehmerInnen Zugang zur Landeskunde, Kultur, Geschichte und Kunstgeschichte beider Länder. Diesmal wird es Wanderungen in der Umgebung von Èeské Budìjovice und Interessantes zu der Stadt geben.

Die Teilnahme am Projekt ist an die Erteilung eines AKTION-Stipendiums gebunden, von dem im Falle der Vor-Ort-Variante folgende Kosten gedeckt werden: Unterkunft (die gesamte Projektdauer), Sprachkurs, Verpflegung an Unterrichtstagen (also nicht an Wochenenden), Exkursionen (Fahrtkosten und Eintritte) und das Fachprogramm (Wahlseminare, Workshop). Es kann keine Versicherung übernommen werden. Im Falle der Online-Variante werden nur der der Sprachunterricht und das Fachprogramm kostenlos angeboten. Bei der Online-Variante können leider keine anderen Kosten übernehmen werden. Die Anmeldegebühr beträgt 200,- Euro.

Dank dem Label univie: summer school können den österreichischen Studierenden fünf ECTS erteilt werden.

 

Antragstellerin

(zuständig für tschechische
TeilnehmerInnen)

Mgr. Jana Kusová, Ph.D.
Institut für Germanistik der Pädagogischen Fakultät
Südböhmische Universität Èeské Budìjovice/Budweis
Jeronýmova 10, 371 15 Èeské Budìjovice
E-mail: kusova@pf.jcu.cz
Projektpartnerin

(zuständig für österreichische
TeilnehmerInnen)

Dr. phil. Nadìžda Salmhoferová
Institut für Slawistik der Universität Wien
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Universitätscampus, Spitalgasse 2 - 4, Hof 3, 1090 Wien
E-mail: nadezda.salmhoferova@univie.ac.at
Termin 11. 7. – 31. 7. 2021 (Ankunft am Sonntag, dem 11. 7. 2021)
TeilnehmerInnen insgesamt: 36 Studierende
österreichische Universitäten - 18 Studierende
tschechische Universitäten - 18 Studierende
LektorInnen Mag. Claudia Pedarnig – Deutschkurs
M.A. Gabriele Hassler – Deutschkurs
Mgr. Jana Kusová, Ph.D. – Organisation, Exkursionen, Workshop Nach der Wende. Von der Pressefreiheit zu den Fake News
Dr. phil. Nadìžda Salmhoferová – Tschechischkurs, Organisation
doc. PaedDr. Dana Pfeiferová, Ph.D. – Wahlseminar Tschechische und österreichische Literatur des 20. Jahrhunderts, Organisation von Lesungen, Tschechischkurs
Dr. phil. Zdenìk Pecka – Tschechischkurs

 

Programm und Gliederung der Unterrichtseinheiten

Sprachunterricht: Der Sprachunterricht beträgt vier Unterrichtsstunden pro Tag (bis auf Termine der Tagesexkursionen). Man bietet Tschechischkurse für österreichische Studierende und Deutschkurse für tschechische Studierende. Es wird dabei auf Einbeziehung moderner und fördernder Sprachunterrichtsmethoden und -konzepte geachtet, die sich für das Sommerkolleg besonders bieten, und zwar Unterricht in kleinen Gruppen, Tandemunterricht, Projektarbeit usw. Im Falle der Online-Variante wird gleichfalls auf kreative und motivierende Methoden zurückgegriffen – Sie werden garantiert nicht nur am Computer sitzen. Obwohl online, trotzdem zusammen!

Es werden angeboten:

  • Tschechischkurse für mäßig Fortgeschrittene (A1 bis A2) und Fortgeschrittene (B1 bis B2) (Dr.phil. Zdenìk Pecka., Dr. phil. Nadìžda Salmhoferová, doc. PaedDr. Dana Pfeiferová, Ph.D.);
  • Deutschkurse für Fortgeschrittene (B2) und Weit-Fortgeschrittene (C1) (M.A. Gabriele Hassler, Mag. Claudia Pedarnig).

Um das fachliche Angebot des Sommerkollegs anregend zu gestalten, wurden für 2021 zwei Wahlveranstaltungen eingeplant, und zwar ein fachlicher Workshop und zwei Wahlseminare.

Der Workshop Nach der Wende. Von der Pressefreiheit zu den Fake News (Koordination und Teilnahme an der Umsetzung: Mgr. Jana Kusová, Ph.D.) akzentuiert die Situation in der Tschechoslowakischen Republik und in Österreich nach 1989, die deutsch-österreichisch-tschechischen Beziehungen in den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts und deren Reflexion in der damaligen Gesellschaft, die Entstehung der freien Journalistik und deren Entwicklung bis zur heutigen Diskussion über die Fake News. Wie zu sehen ist, wird der Workshop fachübergreifend konzipiert. Aus diesem Grunde wird der Workshop in der Zusammenarbeit mit relevanten Partnern veranstaltet, z. B. PhDr. Jiøí Stoèes, Ph.D. (Pädagogische Fakultät der Westböhmischen Universität in Pilsen, Lehrstuhl für deutsche Sprache). Einen Bestandteil des Workshops bilden Fachvorlesungen, Autorenlesungen und Diskussionen mit Zeitzeugen.

Zugleich können die TeilnehmerInnen ein Wahlseminar besuchen, und zwar Tschechische und österreichische Literatur des 20. Jahrhunderts, das von doc. PaedDr. Dana Pfeiferová, Ph.D. geleitet wird.

 

Lesungen und Vorträge

Auf dem Literaturseminar und dem Workshop aufbauend wird das Fachprogramm des Sommerkollegs durch drei Autorenlesungen / Vorträge ergänzt.

 

Fachexkursionen verlaufen je nach der aktuellen epidemischen Situation. 2021 konzentrieren wir uns auf die nächte Umgebung der Stadt Budweis und die Stadt selbst.

 

 

Katedra germanistiky ]