Témata bakalářských prací

Návrhy témat bakalářských prací na akademický rok 2017/18

 

Pokyny k vypracování bakalářské práce na katedře germanistiky >

 

doc. PaedDr. Hana Andrášová, Ph.D.

 

1) Cizojazyčná komunikace v krizových situacích

2) Využití mobilních dotykových technologií ve výuce německého jazyka

 

Mgr. Jana Hofmannová, Ph.D.

 

Anthroponyme als phraseologische Komponenten im Deutschen und im Tschechischen

 

Mgr. Jana Kusová, Ph.D.

 

zwei Arbeiten aus dem Bereich der deutschen Morphosyntax, und zwar aus dem Bereich der deagentiven (nonagentiven) Konstruktionen (= kein Agensausdruck, Zurückdrängung des Agens usw.), Arbeit mit einem Korpus (je nach eigener Wahl und dem gewählten Thema ein selbst zusammengestelltes Korpus oder DeReKo oder Intercorp u. ä.);

Sprache: Deutsch

vorläufiges Thema:
Niedriger frequentierte deutsche deagentive Konstruktionen und ihre aktuelle Realisierung im geschriebenen Gegenwartsdeutschen

 

Mag. Robert Marchl

 

Linguistic Landscape: Eine Analyse der Sprachlandschaft im Stadtbild von České Budějovice.

 

Dr. phil. Zdeněk Pecka

 

Variace daných témat jsou možné

 

1. Literatur und literarisches Leben in den Medien

2. Tschechische und deutsche oder österreichische Partnerstädte: Kommunikation der Realisierungen in Medien

3. Wege des Wissens zwischen den Universitäten in der Region Südböhmen/Oberösterreich/Bayern. Zusammenarbeit und Wissenstransfer im Bereich Germanistik

4. Literarische Rhetorik in den Medien.

 

Dr. phil. Thomas Pimingsdorfer

 

1. “Von der Ostmark zum `ersten Opfer´“. Österreichs Rolle im Nationalsozialismus und seine „Vergangenheitsbewältigung“ in der Nachkriegszeit (Austria in the Nazi era and its attitude in postwar period).

Sprache: Deutsch.

2. “Saxa loquuntur” – Die Wiener Ringstraße und ihr weltweit einzigartiger architektonischer Stil (Vienna´s Ringstraße and its unique architectural style).
Sprache: Deutsch.

 

3. Keller, Konto, Kandelaber – Lateinische und romanische Elemente im deutschen Wortschatz. Die Geschichte ihrer Entlehnung und ihres Gebrauchs (Latin and Romanic elements in the German lexicon. Loanings and their use during the history of German language).

Sprache: Deutsch.

 

4. „Ich bin die Studentin am Gymnasium“ – Identifikation und Klassifikation der häufigsten Grammatik- sowie Lexikfehler tschechischer Deutschlernender anhand einer empirischen Fehleranalyse in einem Textkorpus aus dem DaF-Unterricht (Identification and classification of the most frequent grammar and lexis mistakes committed by Czech students of the German language. Empirical error analysis by means of a text corpus created in German-as- a-foreign-language classes).
Sprache: Deutsch.